Theater Nienburg

Seiteninhalt

Theater: Aktuelle Meldungen

06.04.2016
Fra Diavolo

„Fra diavolo“ gefiel

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Wer einmal eine ganz in Vergessenheit geratene Oper erleben wollte, der wagte sich am Montagabend ins Nienburger Theater. Gezählt wurden etwa 150 Besucher, die sich tatsächlich auf „Fra Diavolo“ einließen, die „Opéra Comique“ von Daniel François Esprit Auber. Die heißt im übrigen nicht komisch, weil sie lustig ist, sondern weil sie gesprochene Dialoge – in diesem Fall alles auf Deutsch – enthält.
» mehr Information

17.03.2016
König Lear

Verfall und Wahnsinn

Nienburg. Wie eine Welt aus den Fugen gerät, wurde am Donnerstagabend im Theater auf dem Hornwerk gezeigt. Die „bremer shakespeare company“ gastierte mit „König Lear“ von William Shakespeare in der Übersetzung von Rainer Iwersen. Regie führte Bernd Freytag.
» mehr Information

06.04.2016
Schick mir keine Blumen

„Judy“ will keine Blumen

Von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Man kennt ihn aus dem Fernsehen von der Sendung „Pleiten, Pech und Pannen“: Max Schautzer im Rollstuhl auf der Bühne zu sehen, ist ein ungewohntes Bild. Der 75-Jährige spielt den Hypochonder „George Kimball“ in der Komödie „Schick mir keine Blumen“, die am Mittwochnachmittag im Abo 9 des Nienburger Theaters von der Komödie am Altstadtmarkt (Braunschweig) gezeigt wurde. Rund 350 Gäste sahen das zweistündige Stück, in dem Christiane Rücker als seine Ehefrau „Judy“ agierte.
» mehr Information

06.04.2016
Heeresmusikkorps 1, Hannover

Wohltätiger Orchesterklang

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. „60 Jahre und kein bisschen leise“, das war der Titel des Programms des Heeresmusikkorps Hannover am Dienstagabend im Nienburger Theater. 320 Besucher hörten den musikalischen Botschafter der Bundeswehr, der zum 28. Mal hier für einen guten Zweck spielte: Sämtliche Erlöse kommen Kreis-Nienburger Einrichtungen zugute.
» mehr Information

17.03.2016
Die Zauberflöte

Jubel über die „Zauberflöte“

Nienburg. Den ewigen Reiz der Märchenoper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart gab es am Sonntagnachmittag im Theater. Es agierten das Musiktheaterensemble und das Orchester des „Theaters für Niedersachsen“ (Hildesheim), Dirigent war Francis Benichou, Regie führte Natascha Flindt.
» mehr Information

06.04.2016
Jürgen von der Lippe: „WIE SOLL ICH SAGEN…?“

Der „Berufskomiker“ begeisterte

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Lange nicht mehr so gelacht: Zweieinhalb Stunden lang amüsierte der Berufskomiker Jürgen von der Lippe sein Publikum im ausverkauften Nien-burger Theater. Wer eine Karte für seinen zweiten, ebenfalls ausverkauften Auftritt morgen Abend ergattert hat, kann sich jetzt schon mal freuen.
» mehr Information

06.04.2016
Schmidt’s Tivoli präsentiert: KARAMBA

Herrlich albern – mit Karacho!

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Das war zum Brüllen komisch: Die 70er-Jahre-Show „Karamba“ vor einem ausverkauften Nienburger Theater sorgte für Party-Stimmung von Anfang an. Schon der einleitende Gag übers Grasrauchen im Stil einer Kindersendung samt Anleitung zum Joint-Bauen war witzig. Danach ging es aber erst so richtig los: Ein Schlager jagte den nächsten, und das Publikum konnte so gut wie alles mitsingen. Kein Wunder, wurden die eingängigen Melodien samt simpler Texte doch in den 70er-Jahren endlos im Radio und in der Hitparade gespielt.
» mehr Information

06.04.2016
LET’S SPEND THE NIGHT TOGETHER

Von „Angie“ bis „Satisfaction“

von Sabine Lüers-Gruke Nienburg. Das Stones-Fieber grassierte am Donnerstagabend im Nienburger Theater: Vorwiegend Gäste mittleren Alters, ausnahmsweise mindestens so viele Männer wie Frauen, feierten mit bei der Rolling-Stones-Show „Let’s spend the night together“. Zwei Stunden lang wurde geklatscht, mitgesungen und die Arme in die Höhe gereckt – bis zur endgültig letzten Zugabe von „You can’t always get what you want“.
» mehr Information

06.04.2016
Madame Butterfly

Madame Butterflys tragischer Tod

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Das war ein atemberaubendes Schlussbild: Ein Platzregen aus Reis ergoss sich nach dem Tod von „Madame Butterfly“ über ihrem erdolchten Körper. Unausweichlich war die Titelfigur auf ihr Ende zugesteuert; zweieinhalb Stunden lang spitzte sich das Drama um die vermeintliche Ehe zwischen Fernost und Wildwest zu. Ganz ohne Kitsch, aber mit viel Gefühl hatte das Theater für Niedersachsen (TfN) Hildesheim den über 100 Jahre alten Opernklassiker von Giacomo Puccini auf die Bühnenbretter des Nienburger Theaters gebracht.
» mehr Information

22.02.2016
Aufguss

Heitere Tabubrüche

Nienburg. Ein Theaterstück, das gänzlich auf doppeldeutigem Sprachwitz aufgebaut war, gab es am Sonntagnachmittag auf dem Hornwerk. Das „Theater an der Kö“ (Düsseldorf) gastierte mit der Komödie „Aufguss“ von René Heinersdorff.
» mehr Information

22.02.2016
Comedy of Errors - White Horse Theatre

Fulminantes Verwirrspiel

Ein ungewöhnlich hautnahes Theatererlebnis gab es am Mittwochabend auf dem Hornwerk. Die reisende Truppe „White Horse Theatre“ gastierte mit William Shakespeares „Comedy of Errors“. Weil sich nur 36 Zuschauer eingefunden hatten, entschied die Theaterleitung, sie in drei Reihen auf der Bühne zu platzieren, wo sie das Geschehen Auge in Auge mit den Schauspielern erleben konnten.
» mehr Information

22.02.2016
Schwanensee

Betörend schön

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Nahezu ausverkauft war das Theater auf dem Hornwerk am Dienstagabend zur Aufführung von „Schwanensee“. Das Russische Nationalballett aus Moskau bot eine betörend schöne Inszenierung mit perfekten und präzisen Darbietungen, für die es am Schluss stehende Ovationen gab.
» mehr Information

22.02.2016
Des Teufels General

Wer mit dem Teufel paktiert

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Früher oft gespielt und seitdem häufig im Fernsehen präsent, ist nach wie vor „Des Teufels General“: Das Schauspiel in drei Akten von Carl Zuckmayer, das dieser noch während des Zweiten Weltkriegs im Exil schrieb, brachte jetzt die Konzertdirektion Landgraf im Nienburger Theater auf die Bühne. Mehr als 500 Zuschauer sahen einen brillanten Gerd Silberbauer, bekannt aus Film und Fernsehen, in der Rolle des Flieger-Generals Harry Harras.
» mehr Information

22.02.2016
Biedermann und die Brandstifter

Biedermann biederte sich an

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Das Unheil sieht man kommen, indes verhindern kann es offenbar niemand. Sehenden Auges lässt sich Herr Biedermann auf die Brandstifter ein, die es sich auf seinem Dachboden gemütlich machen, bevor sie sein Haus in Brand stecken. Das Schauspiel „Biedermann und die Brandstifter“ in einer spannenden Inszenierung von Walter Ullrich vom Kleinen Theater Bad Godesberg zog am Dienstagabend zahlreiche Zuschauer ins Nienburger Theater.
» mehr Information

22.02.2016
Holger Schüler

Gegen den „Trend zum Zweithund“

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Das war mal ein ganz anderer Theaterabend: Statt Opernklänge oder Rockmusik gab es Hundegebell zu hören. Holger Schüler aus Worms, mobiler Hunde-Erziehungsberater, war ins Theater auf dem Hornwerk gekommen, und rund 400 Nienburger Gäste waren begierig darauf, seine Tipps zu hören.
» mehr Information