Theater Nienburg

Seiteninhalt

Theater: Detailseite

TfK
Mi, 4.12.2019, 16 Uhr
19 12 04 TfN_071-Schoene_und_Biest_Wilberg_Gundula_Schwartengraeber_Vater_Henrici_Belle.jpg

Die Schöne und das Biest

Beliebtes Weihnachtsmärchen, jung und frisch erzählt

Zauberei hat einst den Prinzen in ein schreckliches, hässliches Biest verwandelt und ihn dazu verdammt, abgeschieden in einem Schloss im Wald zu leben. Und nur eine Magie ganz anderer Art kann ihn erlösen: Erst wenn eine junge Frau ihn in seiner hässlichen Gestalt aufrichtig liebt, wird er in einen Prinzen zurück verwandelt. Die junge Belle bleibt zunächst nur bei dem Biest, um ihren Vater zu retten. Doch mit ihrem klugen Herzen schafft sie es schließlich hinter die Fassade zu blicken: Belle verliebt sich in das schreckliche Biest. Wie kaum ein anderes Märchen ist Die SCHÖNE UND DAS BIEST ein zauberhaftes Plädoyer für die Kraft der inneren Werte und gegen die Oberflächlichkeit des äußeren Scheins. Das alte französische Volksmärchen wird vom TfN in einer jungen und frischen Schauspielfassung gespielt, gerade ungruselig genug, um auch Fünfjährige zu fesseln, und gerade poetisch genug, um die ganze Kraft dieser Geschichte um ein mutiges Mädchen zu entfalten.


Foto: Andreas Hartmann


Foto: Clemens Heidrich


« zurück
Im Überblick