Theater Nienburg

Seiteninhalt

Theater: Detailseite

Mo, 10.8.2020, 08 Uhr
Außenansicht Theater blauer Himmerl von Tanja Scheer 2020.jpg© Tanja Scheer/Nienburg

Covid-19 und Theater: wie geht es weiter?!

Nienburger Theater noch geschlossen: Sommerpause!

Zwischennachricht (Stand 29. Juli):

Erste Termine im Herbst 2020 wurden bereits verschoben (z.B. Tricky Niki) oder sogar abgesagt (z.B. Theatergruppe Wechold). Dies wird sich bei fortdauernden Beschränkungen aufgrund des Infektionsschutzes leider nicht vermeiden lassen. Bitte informieren Sie sich zeitaktuell über die jeweilige Veranstaltung. Alle Kund*innen informieren wir direkt.

Zur Zeit erarbeiten wir ein Hygienekonzept für das Theater. Wir und Sie werden einiges beachten müssen: Abstandsregeln, Händedesinfektion und Mund-Nase-Bedeckungen. Außerdem müssen wir beim jeweiligen Publikum Kontaktdaten erheben, um bei einem Infektionsgeschehen das Gesundheitsamt in die Lage zu versetzen, das Virus einzudämmen.
Im September werden unsere Veranstaltungen "Der Zauberer von Oz" und die beiden Musicalpremieren "Himmlische Zeiten" unter "Corona-Bedingungen" stattfinden: wir werden neue Sitzplätze zuweisen müssen und ggf. ändern sich sogar die Termine und Anfangszeiten, weil eine Doppelaufführung gespielt wird.

Für Oktober hoffen wir auf weitere Lockerungen für den Theater- und Kulturbetrieb, wenn neuere Erkenntnisse diese möglich machen. Trotzdem werden wir natürlich alles Erforderliche für Ihre Gesundheit tun.

Information folgt.



Informationen Stand Juni 2020:


Theaterleiter Jörg Meyer: „Im März haben wir das Nienburger Theater von einem auf den anderen Tag schließen und alle Veranstaltungen bis zur Sommerpause absagen bzw. verschieben müssen. Im September soll der Spielbetrieb wieder anlaufen. Nach dem aktuellen Stand ist wohl damit zu rechnen, dass unser Spielbetrieb zunächst nur unter besonderen Sicherheitsbedingungen wieder gestartet werden kann. Zur Zeit erarbeiten wir sogenannte Hygiene-Konzepte für das Theater, die über Hygiene- und Abstandsregelungen einen adäquaten Schutz vor einer Covid-19-Infektion bieten. Wesentliche Einschränkung ist hierbei eine Reduzierung der Sitzplätze im Theatersaal, damit ein Mindestabstand zwischen den Besucher*innen gewährleistet ist. Vollbesetzte Ränge wird es möglicherweise noch nicht gleich wieder geben können. Ich persönlich hoffe natürlich, dass es über die Sommermonate in unserer Region zu einer weiteren, deutlichen Entspannung bei Covid-19 kommt. Aber das weiß noch niemand, also planen wir für verschiedene Szenarien. Bis auf Weiteres gehen wir die Sache optimistisch an und starten für alle Veranstaltungen der kommenden Saison den normalen Kartenverkauf. Wir bauen auch darauf, dass unser Publikum ähnlich positiv denkt, und möglichst zahlreich Abos bzw. Einzelkarten erwirbt. Bei jeder der über 100 Veranstaltung der kommenden Saison wird gesondert zu beurteilen sein, ob eine Durchführung unter Hygiene-Beschränkungen möglich ist, eine Terminverschiebung in Betracht kommt oder im Einzelfall - aus wirtschaftlichen bzw. tourneetechnischen Gründen - sogar eine Absage erfolgen muss. Wir können nur versprechen, dass wir immer versuchen, kulant und kundenorientiert das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen. Drücken Sie bitte mit uns die Daumen, dass die Pandemie unter Kontrolle bleibt, das Infektionsrisiko weiter minimiert werden kann, und medizinische Behandlungsmöglichkeiten gefunden werden, um die Krankheitsverläufe zu beherrschen. Wir informieren unser Publikum so bald als möglich über alle wesentlichen Entwicklungen. Wir wünschen eine schöne Sommerzeit und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen im Theater! Vielleicht schon beim ‚Zauberer von Oz‘?“


Rückblick zu den Anfänge der Pandemie:


Liebe Kulturbegeisterte! Wir bauen auf Sie! Sie können uns und vor allem den Künstler*innen helfen, so bald als möglich einen „normalen“ Kulturbetrieb wiederaufzubauen, der die Lebensgrundlage ist für Schauspieler*innen, Musiker*innen, Mitarbeitende für Regie, Maske, Kostüm, Bühne, Licht und Ton und nicht zuletzt Autor*innen und Komponist*innen. Sie alle brauchen unsere Unterstützung!


Ihr Team vom Nienburger Theater
———


• Zeitplan •


Juni/Juli
Die neue Spielplanbroschüre wird verteilt. Sie können sich auf ein vielfältiges und anspruchsvolles Programm freuen, das zu Beginn der Corona-Krise bereits fertiggestellt war. Nun sind noch etwa 15 weitere Termine hinzugekommen, die wir in diesem Frühjahr 2020 verschieben mussten. Damit ist der Theater-Terminkalender 2020/2021 deutlich voller als üblich und die Auswahl für euch insgesamt noch größer.
Einen zentralen Vorverkaufsstart im Juni wird es nicht geben. Die Theaterkasse nimmt Einzel-Kartenwünsche von Anfang an gerne entgegen, sobald eine Veranstaltung veröffentlicht wurde. Auch Online-Buchungen sind möglich. Spätestens am 15. Juni sollen alle Angebote im Verkauf sein. Achten Sie bitte auf unsere Veröffentlichungen.


August
Das Verbot für Großveranstaltungen gilt aktuell bis zum 31.8.2020. Denkbar ist natürlich, dass dieses Verbot verlängert werden muss. Aus diesem Grund wird es zur Saisoneröffnung kein Theaterfest geben. Zu groß ist die Gefahr, dass alle Vorbereitungen umsonst sein könnten.


September
Die neue Saison beginnt. Wir hoffen sehr, dass das Corona-Virus bis dahin soweit unter Kontrolle ist, dass Theater, Restaurants, Kneipen und Hotels wieder geöffnet sein werden. Möglicherweise müssen wir uns alle auf neue Abstandsregeln, andere Begrüßungsrituale, Mund-Nase-Schutz-Masken und ähnliches einstellen. Wir bereiten entsprechende Hygiene-Konzepte vor. Und wir gehen optimistisch in die neue Theatersaison: mit zwei ausverkauften Musikabenden („die feisten“ am 2.9. und „Rudelsingen“ am 6.9.), mit dem Kinder- und Familientheaterstück „Der Zauberer von Oz“ (13.9. +14.9.) und mit der diesjährigen Musicalpremiere „Himmlische Zeiten“ (22.9. + 23.9.) wollen wir eine schwierige Theaterzeit möglichst hinter uns lassen.



« zurück
Im Überblick