Theater Nienburg

Seiteninhalt

Kunstpreis Equality - ars loci 2020 - Termin unsicher!!

Finissage und Verleihung des Kunstpreises ars loci 2020
So, 24.05.2020, 15:00 Uhr
iCalendar Standort anzeigen

Eine Fachjury vergibt unter den seit dem 23. März im Rathaus zu Nienburg sowie in der benachbarten St. Martinskirche ausstellenden Künstlerinnen und Künstlern den mit 2000 Euro dotierten Kunstpreis der Stadt Nienburg „ars loci 2020“.
Dieser Termin wird voraussichtlich später stattfinden, wenn die Corona-Beschränkungen gelockert werden können. Info folgt.
Die Ausstellungsdauer wird voraussichtlich bis ca. Ende Juli verlängert.

Eine Fachjury vergibt unter den seit dem 23. März im Rathaus zu Nienburg sowie in der benachbarten St. Martinskirche ausstellenden Künstler*innen den mit 2000 Euro dotierten Kunstpreis der Stadt Nienburg „ars loci 2020“.
Aktuell ist "ars loci" nur virtuell zu sehen:
Online-Ausstellung hier!
Die Ausstellungsdauer wird voraussichtlich bis ca. Ende Juli verlängert, wenn Aussicht besteht, dass Publikumsverkehr wieder zugelassen werden kann.
Zur angedachten Finissage zum Ende der Ausstellung könnte die Preisverleihung ggf. wieder öffentlich erfolgen.
Dann wäre auch die Caféteria Cor Leonis und anderes wieder möglich.
Die Stadt Nienburg bedankt sich bei derNeuhoff Fricke Stiftung © Neuhoff Fricke Stiftung Neuhoff-Fricke Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kunst, bei der Tageszeitung Die Harke (Medienpartner)Harke logo © Theater Nienburg sowie bei den ausstellenden Kreativen für ihre künstlerischen Beiträge.

Eine Kulturveranstaltung der Stadt Nienburg

Foto: Preisträger 2017 Timo Hoheisel (3.v.r.), Teilnehmer *innen und Verantwortliche ars loci 2017_Foto S-Lüers-Grulke_Die Harke

Rubrik
Kunst- / Ausstellungen

Veranstaltungsort
Rathaus, Nienburg
Kontaktdaten
Telefon: 05021 87393
Telefax: 05021 8758393
E-Mail:

Preisträger_Teilnehmer und Verantwortliche Kunstpreis ars loci 2017_Foto S-Lueers-Grulke_Die Harke.jpg Preisträger_Teilnehmer und Verantwortliche Kunstpreis ars loci 2017_Foto S-Lueers-Grulke_Die Harke.jpg © Stadt Nienburg

« zurück