Theater Nienburg

Seiteninhalt

Theater: Aktuelle Meldungen

10.04.2019
19 02 10 Brücken

Tragische Romanze an der Roseman-Bridge

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Besucher, die ein melancholisches Abschiedskonzert erwartet hatten, sind schnell eines besseren belehrt worden: Einen erstaunlich schönen Abend erlebten jetzt die Gäste im seit langem ausverkauften Nienburger Theater mit von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Mit traurigen Cello-Klängen begann es, und damit endete es auch. Zweieinhalb Stunden lang fieberten die Zuschauer im Nienburger Theater in zwei Aufführungen von „Die Brücken am Fluss“ mit den Hauptdarstellern mit: Würden sich Fotograf Robert Kincaid und Hausfrau Francesca vielleicht doch noch kriegen?
» mehr Information

10.04.2019
19 02 08 Schneekönigin

Schöne, schreckliche Schneekönigin

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. „Rehäugig und gehorsam“, so sei Gerda – sagt die Schneekönigin. Die ist aber nicht nur schön, sondern eine ebenso schreckliche Herrscherin über Eis und Kälte im ewigen Winter. Sie war die Titelfigur im Musical „Die Schneekönigin“, das am späten Freitagnachmittag im Nienburger Theater über die Bühne ging.
» mehr Information

10.04.2019
19 02 07 Van Veen

Herman van Veen bezaubert alle

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Besucher, die ein melancholisches Abschiedskonzert erwartet hatten, sind schnell eines besseren belehrt worden: Einen erstaunlich schönen Abend erlebten jetzt die Gäste im seit langem ausverkauften Nienburger Theater mit Herman van Veen – holländischer Sänger, Songwriter, Clown und Entertainer. Und er selbst war nach mehr als zweieinhalb Stunden schließlich genauso glücklich wie sein Publikum: „Dass das alles noch so geht“, freute er sich.
» mehr Information

26.02.2019
19 02 01 Szene Desimo

„Professor Jensen“ rettet den Abend

von Max Grulke Nienburg. Es ist wie das Geheimrezept von Großmutters Kuchen: Keiner kann ihn so wie Oma machen, und auch bei der X-ten Geburtstagsfeier schmeckt er immer wieder gut.
» mehr Information

10.04.2019
19 01 28 Szene Ekel Alfred

Das „Ekel“ wurde spontan umbesetzt

von SAbine Lüers-Grulke Nienburg. Der Regisseur musste selbst einspringen: Weil Hauptdarsteller Josef Hofmann als „Alfred Tetzlaff“ in der Komödie von Wolfgang Menge wegen einer plötzlichen Erkrankung nicht zur Verfügung stand, stellte sich Peter Nüesch von der Landesbühne Rheinland-Pfalz selbst auf die Bühne des Nienburger Theaters.
» mehr Information

10.04.2019
19 01 20 Herbert Hermann

Herbert Herrmann im Geldregen

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. „Das Zeug ist überall“, stöhnt Herbert Herrmann. Und richtig, Geldscheine liegen in der Komödie „Als ob es regnen würde“ zunächst nur harmlos herum, dann fallen sie von der Zim-merdecke und quellen aus Schränken. Wohin mit all der Kohle? Darauf gaben am Sonntag und Montagabend in zwei Vorstellungen im Nienburger Theater er und Nora von Collande die Antwort.
» mehr Information

10.04.2019
19 01 09 Musical

Aufwendige Show mit bunter Maske

von SAbine Lüers-Grulke Nienburg. In schöner Regelmäßigkeit ist alle zwei Jahre die „Best of Musical Star Nights“-Show im Nienburger Theater zu Gast. Auch am Samstagabend war der Saal wieder ausverkauft. Wo sonst kann man schon (fast) die ganze Welt des Musicals an einem Abend erleben?
» mehr Information

08.02.2019
18 12 13 Pantöffelchen

Hexe, Teufel und Nixen im Schnee

von Sabine Lüers-Grulke NIENBURG. Vor fast intimer Kulisse, nämlich nur rund 200 Zuschauern, hat am Donnerstagabend das Opernensemble des Theaters für Niedersachsen (TfN) aus Hildesheim auf der Nienburger Hornwerkbühne die Oper „Die Pantöffelchen“ von Piotr Iljitsch Tschaikowsky aufgeführt. Allen, die nicht dabei gewesen sind, muss man aber leider sagen: Sie haben etwas Besonderes verpasst.
» mehr Information

08.02.2019
19 01 16 Mord im Orient

Faszinierendes Tanztheater

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Krimis sind angesagt. Nicht nur in Buchform, sondern als Film sowieso und jetzt sogar als Ballett. Ballett? Ja, das NRW-Juniorballett hat Agatha Christies „Mord im Orient-Express“ auf die Bühne gebracht. Oder zumindest Motive aus dem Roman aus dem Jahr 1934, in dem Meisterdetektiv Hercule Poirot den Tod eines Zugreisenden aufklärt. Das Publikum im Nienburger Theater war am Mittwochabend fasziniert von den 70 Minuten intensiven Tanztheaters.
» mehr Information

06.12.2018
18 12 04 Szene Heidi

Heidi klettert und die Geißen tanzen

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Modern und schwungvoll, mitunter aber schon fast hektisch ist die Inszenierung von „Heidi“, dem Theaterstück für Kinder nach dem Klassiker von Johanna Spyri. Nach der ersten Aufführung gestern morgen wird das anderthalbstündige Weihnachstheaterstück noch heute und morgen im Nienburger Theater vom TfN aus Hildesheim gespielt.
» mehr Information

06.12.2018
18 12 02 Szene Schwanensee

Schwanensee-Ballett mit Happy End

von Maren Hustedt Nienburg. Schwanensee mit dem Russischen Ballettfestival Moskau am ersten Advent: Das war einfach märchenhaft. Die Darbietungen der klassischen Tänzerinnen und Tänzer luden dazu ein, sich fallen zu lassen und einfach zu genießen. Mucksmäuschenstill war es im voll besetzten Nienburger Theatersaal, als die ersten Klänge von Peter I. Tschaikowskys weltberühmter Komposition erklangen. Weil der Vorhang zunächst geschlossen blieb, stieg die Spannung im Publikum noch an.
» mehr Information

06.12.2018
18 12 01 Szene Sträter

„Heimat ist da, wo die Playstation updatet“

von Max Grulke Nienburg. Manchmal reichen einfache Sätze, um einen Mann in den Mittfünfzigern sofort zu einem Sympathieträger werden zu lassen: „An die Männer: Schenkt an Weihnachten bloß keine Bluse, das ist vermintes Gebiet.“ Torsten Sträter, der Kabarettist, Schriftsteller und Slam-Poet ist eine Plaudertasche, der man gerne zuhört. Der Mann mit Mütze und losem Mundwerk war am Samstag im ausverkauften Nienburger Theater auf dem Hornwerk nicht nur bestens aufgelegt, sondern allem voran nah am Publikum.
» mehr Information

06.12.2018
18 11 28 Szene Die Katze läßt das Mausen nicht

Der Kater ließ das Mausen nicht

von Sabine Lüers-Grulke Nienburg. Der eine ein Sexmuffel, der andere ein Schürzenjäger: Die Schwager Schorsch Seiler (Stefan Leonard) und Hubert Dubner (Till Huster) kommen nicht auf einen Nenner in der Komödie „Die Katze lässt das Mausen nicht“. Am Mittwochabend gastierte das Ohnsorg-Theater mit dem hochdeutschen Lustspiel im Nienburger Theater.
» mehr Information

06.12.2018
18 11 27 Szene Wir sind die Neuen

Komödiantischer Leckerbissen

von Wolfgang Motzkau-Valeton Nienburg. Eine prickelnde Komödie erlebten 520 Zuschauer am Dienstagabend im Theater auf dem Hornwerk. Die „Komödie am Kurfürstendamm“ gastierte mit „Wir sind die Neuen“ von Martin Woelffer, der auch Regie führte.
» mehr Information

06.12.2018
18 11 26 Szene BPO

Begeisterndes Benefizkonzert

von Uta von Sohl Nienburg. Das 20-jährige Bestehen der Nienburger Tafel war Anlass für ein begeisterndes Benefizkonzert im nahezu ausverkauften Nienburger Theater, zu dem das Bundespolizeiorchester Hannover und der „Mann mit der Mundharmonika“, Michael Hirte, angereist waren. Die humorvollen Überleitungen von Dirk Hillebold gaben dem Konzert eine sehr persönliche und individuelle Note.
» mehr Information