Theater Nienburg

Seiteninhalt

Theater: Aktuelle Meldungen

20.01.2011
Schachnovelle

Vom Schach vergiftet

Nach der bereits äußerst erfolgreichen Aufführung in 2007 gastierte am Montagabend (17.01.2011) die Konzertdirektion Landgraf erneut mit dem packenden Schauspiel „Die Schachnovelle“ von Stefan Zweig in der Bühnenfassung von Helmut Peschina im Nienburger Theater. Nicht umsonst erhielt die Inszenierung 2007 den 1. Inthega-Preis, denn das Stück bestach durch eine packende, dramatische Spielweise, die förmlich mitriss, so auch am Montag. Insbesondere Gerd Silberbauer, der in die Rolle des Dr. Bertram schlüpfte, wurde mit viel Beifall und Jubelrufen bedacht.
» mehr Information

18.01.2011
Braunstein, Yampolsky

Zart hingetupft und leidenschaftlich bewegt

Höchste Gestaltungskraft offenbarte sich am Sonntagabend (16.01.2011) erneut im Giebelsaal. Miri Yampolsky (Klavier) und Guy Braunstein (Violine) gastierten in der Reihe der „Meisterkonzerte“. Sponsor war wieder die Neuhoff-Fricke -Stiftung Nienburg.
» mehr Information

14.01.2011

Kalorien sind kleine Tiere

Mike Krüger ist ein Entertainer, Sänger und Komiker - und das seit 35 Jahren. Mit seinem aktuellen Programm „Is‘ das Kunst, oder kann das weg?“ gastierte das Multitalent am Mittwochabend (12.01.11) vor knapp 500 Zuschauern im Nienburger Theater. Dabei richtete der langjährige Quickborner und nun in Hamburg Wohnende einen Blick in die Vergangenheit. Er erzählte Anekdoten aus seiner Kindheit, servierte einige Witze und bot etliche Lieder dar.
» mehr Information

14.01.2011

Hauptdarsteller erschien nicht

Ein großer Opernabend sollte es werden, doch weit gefehlt. Am Dienstag (11.01.2011) stand auf dem Programm des Nienburger Theaters die komische Oper „Zar und Zimmermann“ von Albert Lortzing. Die Aufführung fiel kurzfristig aus. Die mehr als 360 Besucherinnen und Besucher, die gegen 19.45 Uhr bereits ihre Plätze im Theatersaal eingenommen hatten, erfuhren die plötzliche Absage von Theater-Chef Wolfgang Lange. Das bedeutete: alle aufstehen, Mäntel von der Garderobe abholen und wieder ab nach Hause.
» mehr Information

11.01.2011
Night of the Dance

Spektakuläre Choreografien

Stehende Ovationen und jede Menge Beifall ernteten am Dienstagabend (04.01.2011) die Tänzerinnen und Tänzer der Show „Night of the Dance“ im ausverkauften Nienburger Theater. Bereits in den vergangenen Jahren sorgten die Künstlerinnen und Künstler für einen mit mehr als 600 Zuschauern voll besetzten Theatersaal, so war es nicht verwunderlich, dass Altbewährtes, aber auch einige neue spektakuläre Choreografien gezeigt wurden.
» mehr Information

11.01.2011
Neujahrskonzert

Bauchtanz zu Bizet

Lediglich rund 260 Zuschauer besuchten am Montagabend (03.01.2011)das traditionelle Neujahrskonzert im Nienburger Theater. Die Philharmonie des Theaters für Niedersachsen (TfN), geleitet von Werner Seitzer, präsentierte unter dem Titel „Magisch, exotisch“ allerdings ein Konzerterlebnis besonderer Güte. Bestens gelaunt, charismatisch und impulsiv begrüßte Dirigent Seitzer das Publikum und führte amüsant durchs Programm.
» mehr Information

03.01.2011
Giselle

Ohne Worte viel ausgedrückt

Zum vorläufig letzten Mal ist am vergangenen Freitag (31.12.2010) das rumänische Staatsballett Fantasio am Silvesterabend im Theater auf dem Hornwerk aufgetreten. Mit ihrer ausdrucksstarken Darbietung von „Giselle“ machte das Ensemble deutlich, dass es aus gutem Grund bereits zum 23. Mal diesen besonderen Tag gestalten durfte.
» mehr Information

14.12.2010
Beethoven Duo

Wuchtige Expressivität

Erlesene Kammermusik gab es am Sonntagabend (12.12.2010) im Giebelsaal der Albert-Schweizer-Schule. Unter dem Titel „Zwischen Wiener Klassik und Romantik“ gastierte das „Beethoven Duo“: Alina Kabanova (Klavier) und Fjodor Elesin (Violoncello).
» mehr Information

09.12.2010

Auf der Suche nach Rebekka

Gestern (08.12.2010) erlebten rund 1100 Kinder im Nienburger Theater in drei Vorstellungen das Familienmusical „Märchenmond“ von Christian Gundlach nach dem Roman von Wolfgang und Heike Hohlbein. Das in der von der Sparkasse Nienburg unterstützten Reihe „Theater für Kinder“ aufgeführte Stück der Musical-Companie des Theaters für Niedersachsen entführte in die Welt des schönen Landes Märchenmond, aber auch in die dunklen Ecken des Schattenreichs, wo der böse Boraas sein Unwesen treibt.
» mehr Information

09.12.2010
Monsieur Ibrahim

Frage nach dem Glücklichsein

Rund 540 Theatergäste erlebten am Montagabend (06.12.2010) das amüsant-hintergründige Schauspiel „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ nach der gleichnamigen Erzählung von Eric-Emmanuel Schmitt. Fernsehmoderator und Schauspieler Ilja Richter schlüpfte in die Rolle des 13-jährigen Moses, der in Paris bei seinem Vater lebt. Der Fokus lag auf der Freundschaft zu Monsieur Ibrahim, der einen kleinen Laden betreibt.
» mehr Information

03.12.2010
Johnny Cash

Das Leben einer Legende

Rund 600 Gäste erlebten am Mittwochabend (01.12.2010) das musikalische Porträt „Johnny Cash“ von James Edward Lyons im Nienburger Theater. Nils-Holger Bock schlüpfte gekonnt in die Rolle des „Man in Black“. Doch wer eine Musik-Show in Konzertform erwartete, der wurde enttäuscht. Vielmehr zeigte das Porträt den Werdegang und den Lebenslauf des Ausnahmekünstlers.
» mehr Information

02.12.2010
Ronja Räubertochter

Graugnome und Dunkeltrolle

Mehr als 1600 Kinder sahen am Dienstag (30.11.2010) in drei Vorstellungen das Stück „Ronja Räubertochter“ nach Astrid Lindgren im Nienburger Theater. Die Schauspieler der Komödie am Altstadtmarkt aus Braunschweig zeigten die spannende Geschichte von Ronja, die gemeinsam mit ihren Eltern Mattis und Lovis in der Mattisburg im Mattiswald lebt. Plötzlich spaltet sich die Burg durch einen Blitzschlag. In dem abgetrennten Teil der Festung zieht der verhasste Räuberkollege Borka mit seinen Mannen ein.
» mehr Information

02.12.2010
Ivushka

„Stille Nacht“ und „Kalinka“

Auf eine farbenfrohe und ausgelassene Reise in die Welt der russischen Weihnachten nahmen am Montagabend (29.11.2010) die Künstlerinnen und Künstler des Ensembles „Ivushka“ rund 500 Zuschauer im Nienburger Theater. Mittlerweile gehört diese Aufführung zum festen Termin der Hornwerksbühne, und auch in diesem Jahr ließen sich die Gäste von der traumhaften Revue verzaubern.
» mehr Information

30.11.2010
The Blues Brothers

„Ein absolutes Highlight“

Wahre Begeisterungsstürme löste am Freitagabend (26.11.10) die Musical- Revue „The Blues Brothers“ im Nienburger Theater aus. Am Freitagmorgen fand bereits die öffentliche Generalprobe statt, bei der mehr als 400 Schülerinnen und Schüler in den Genuss des rasanten Musikspektakels kamen. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde eine dritte Aufführung am Samstagabend (27.11.10) angeboten, für die sich mehr als 300 „Blues Brothers“- Fans eine Karte reservierten. Das Konzept war einfach, aber äußerst wirkungsvoll: man nehme ein opulentes Bühnenbild, eine Live-Band, drei attraktive Backgroundsängerinnen und natürlich die Blues Brothers.
» mehr Information

01.12.2010
Sechs Tanzstunden

Tanzen verbindet

Eine amüsante und ebenso tiefgreifende Komödie erlebten rund 325 Zuschauer mit dem Stück „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ von Richard Alfieri am Sonntagnachmittag (28.11.2010) im Nienburger Theater. Die bekannte Schauspielerin Heidi Mahler schlüpfte in die Rolle der zurückhaltenden und wohlsituierten Lily Harrison, die bei dem Tanzlehrer Michael Minetti (Axel Stosberg) Tanzunterricht nimmt. Spielort ist Florida (USA).
» mehr Information