Theater Nienburg

Seiteninhalt

Theater: Aktuelle Meldungen

16.03.2011
Trude träumt von Afrika

Jubelrufe für die Truden

Rund 400 Theatergäste erlebten am Samstagabend (12.03.2011) den farbenfrohen, ulkigen und höchst musikalischen Auftritt der Percussiongruppe „Trude träumt von Afrika“ auf der Hornwerksbühne. Das Nienburger Kulturwerk war Veranstalter dieses fulminanten Trommelabends, der die Zuschauer begeisterte und bisweilen zu Jubelstürmen animierte. Es agierten Trude Agathe (Anke Hundius), Trude Erna (Eva Roßberg), Trude Mathilde (Annette Kayser), Trude Meta (Anne Koenen), die in ihren unverwechselbaren Kostümen eine wahre Augenweide waren.
» mehr Information

16.03.2011
Der Stein

Anstrengende Zeitsprünge

Rund 200 Zuschauer erlebten am Sonntagnachmittag (13.03.2011) das Schauspiel „Der Stein“ von Marius von Mayenburg im Nienburger Theater, aufgeführt von den Akteuren des Theaters für Niedersachsen (TfN). Ein Fazit vorweg: Das Stück mutete dem Zuschauer eine Menge zu. Die Inszenierung war anstrengend und konfrontativ, sie forderte den Zuschauer aufs Äußerste. Es ging um Besitzansprüche auf ein Haus nach der Wende.
» mehr Information

10.03.2011
boulanger trio

Starke Stücke, starke Interpreten

Boulanger Trio und Nils Mönkemeyer im Meisterkonzert im Giebelsaal
» mehr Information

11.03.2011
Zar und Zimmermann

Zarnopoly im Theater

Einen fulminanten Opernabend erlebten rund 400 Besucher am Dienstag (08.03.2011) im Nienburger Theater. Das Theater für Niedersachsen (TfN) präsentierte die komische Oper „Zar und Zimmermann“ von Albert Lortzing. Vor der Aufführung trat TfN-Generalmusikdirektor Werner Seitzer vor das Publikum. Er entschuldigte sich bei den Gästen für die ausgefallene Vorstellung am 11. Januar. Der Hauptdarsteller war an diesem Abend nicht anwesend (Die Harke berichtete). „Es waren unglaublich bittere Abendstunden“, betonte Seitzer. Er bescheinigte Timothy Sharp, der den Zaren Peter I. geben sollte, absolute Professionalität, allerdings lag wohl ein kommunikatives Missverständnis vor. „Die Verantwortung nehme ich auf mich“, betonte Werner Seitzer. Er bedankte sich für die Geduld, die die Theatergäste an jenem Abend geübt haben. Als Wiedergutmachung präsentiert Timothy Sharp gemeinsam mit der Pianistin Verena Louis am Montag, 11. April, um 20 Uhr einen Liederabend mit Franz Schuberts „Winterreise“. Alle Karteninhaber der ausgefallenen Vorstellung am 11. Januar haben freien Eintritt, Interessierte können zu einem Preis von fünf Euro Karten an der Theaterkasse, Telefon (0 50 21) 8 72 64 oder 8 73 56, erwerben. Geplant ist, den Liederabend im Theater stattfinden zu lassen, entsprechend der Kartennachfrage behält sich das Theater vor, kurzfristig das Konzert in den Giebelsaal der Albert-Schweitzer-Schule zu verlegen. Am Dienstagabend sind bereits rund 100 Tickets ausgegeben worden.
» mehr Information

08.03.2011
ars loci

„Es soll diskutiert und provoziert werden“

Zum elften Mal präsentieren sich im Nienburger Rathaus anlässlich der „ars loci“, unterstützt von der Tageszeitung Die Harke, der Sparkasse Nienburg, der Neuhoff-Fricke-Stiftung und der Werner-Ehrich-Stiftung, Künstler aus der Region mit ihren Werken. Die Großausstellung findet von Freitag, 4. März, bis Sonntag, 10. April, statt. Wolfgang Lange, Fachbereichsleiter Kultur der Stadt Nienburg, unterstreicht: „Wir freuen uns, dass wir wieder mit unseren geschätzten Partnern zusammengekommen sind.“ Initiator und Ideengeber Peter Lenzner betont, dass das Interesse auch in diesem Jahr wieder sehr groß war. „Es gibt viele Künstler, die sich demonstrieren wollen. Die Nachfrage war sehr groß“, so der künstlerische Leiter der Ausstellung.
» mehr Information

07.03.2011
Oscar und Felix

Zerstört, zerfleischt, vernichtet...

Mächtigen Stunk in einer Beziehungskiste gab es am Donnerstagabend (03.03.2011) im Theater auf dem Hornwerk. Die „Produktion Euro-Studio Landgraf“ (Titisee-Neustadt) gastierte mit der Boulevardkomödie „Oskar und Felix. Das seltsame Paar im 21. Jahrhundert“ von Neil Simon. Die Komödie ist vieler orten erfolgreich gespielt und auch verfilmt worden.
» mehr Information

07.03.2011

Kunstwerke, Wein und Musik

Am Freitag, 4. März, findet um 19 Uhr der Kunstgottesdienst zur Großausstellung „ars loci 2011“ (siehe nebenstehender Artikel) in der St. Martinskirche mit Pastorin Henrike Müller statt. Um 19.30 Uhr beginnt die Vernissage im Rathaus mit Bürgermeister Henning Onkes (Begrüßung) und Nicole Giese vom Syker Vorwerk (Einführung). Das „Zsolt File Trio“ aus Hannover sorgt für die musikalische Umrahmung.
» mehr Information

23.02.2011
Verbrennungen

Die Verzweiflung spürbar gemacht

Selten war es während einer Inszenierung im Nienburger Theater so ruhig wie am Montagabend (21.02.2011). Rund 380 Besucherinnen und Besucher erlebten das zutiefst mitreißende Schauspiel „Verbrennungen“ von Wajdi Mouawad, präsentiert von der Konzertdirektion Landgraf. Diese Aufführung untermauerte den Anspruch, den zeitgenössisches, dramatisches Theater erfüllen sollte: Gefühle erzeugen.
» mehr Information

23.02.2011
Marlene Jaschke

Verschachtelter Humor

Heitere Unterhaltung gab es am Sonntagabend (20.03.2011) im Theater auf dem Hornwerk. Jutta Wübbe (Hamburg) stellte erneut ihre Marlene Jaschke mit dem Programm „Auf in den Ring“ auf die Bretter.
» mehr Information

19.02.2011

Theatergruppe aus Großenvörde begeistert 1.200 Theaterbesucher

Großer Aufführungserfolg der Großenvörder. Plattdeutsches Theater auf professionellem Niveau. Geschossene Ensemble-Leistung mit vielen Höhepunkten. Höchst unterhaltsames Stück vorzüglich vorgetragen. Theater Nienburg.
» mehr Information

21.02.2011

Flirrende Klangwolken

Erlesene Quartettklänge wurden am Donnerstagabend (17.02.2011) im Giebelsaal geboten. In der Reihe der „Meisterkonzerte“ musizierte das „Kodály Quartett“ (Budapest). Sponsor war wieder die Neuhoff-Fricke-Stiftung Nienburg.
» mehr Information

14.02.2011
Bundespolizeiorchester

Strahlender Wetteifer

Den strahlenden Klang zweier miteinander wetteifernden symphonischen Bläserorchester gab es am Samstagabend (12.02.2011) beim Benefiz-Konzert im Theater auf dem Hornwerk. Zugunsten der „Nienburger Tafel" musizierten das Jugendblasorchester des Gymnasiums Stolzenau unter der Leitung von Jürgen Graf und das Bundespolizeimusikorchester Hannover unter der Leitung von Matthias Höfert.
» mehr Information

15.02.2011
Power Percussion

Feuerwerk der Trommelkunst

Ein wahres Feuerwerk der Trommelkunst entfachte am Freitagabend (11.02.2011) das Ensemble „Power! Percussion“ im Nienburger Theater. Mehr als 600 Zuschauer erlebten eine äußerst vielfältige Schlagzeug-Show, die für Begeisterungsstürme sorgte. Das Musiker-Quintett verstand es aufs Äußerste, mit eingängigen und treibenden, aber auch fein-zarten Rhythmen das Publikum zu unterhalten.
» mehr Information

14.02.2011
Ohnsorg Theater

Chaos im Ärztezimmer

„Allens op Krankenschien“, so lautet der Titel der Komödie von Ray Cooney, die in der plattdeutschen Bearbeitung von Manfred Hinrichs am Mittwochabend (09.02.2011) vom Ohnsorg-Theater auf der Hornwerksbühne gezeigt wurde. Die rund 400 Zuschauer erlebten ein rasantes und äußerst amüsantes Lustspiel, das sich durch ein Pointen-Feuerwerk und jede Menge Slapstick auszeichnete. Wie es sich für einen ordentlichen Schwank gehört, standen Missverständnisse und verbalen Verstrickungen im Vordergrund der klamaukigen Darbietung.
» mehr Information

09.02.2011
Aschenputtel

Kleines Prinzessinnen-Casting

Am Dienstagmorgen (08.02.2011) besuchten rund 600 junge Theaterzuschauer das Kinder-Musical „Aschenputtel - Plötzlich Prinzessin!“ des Theaters Cocomico aus Köln im Nienburger Theater. Zur Nachmittagsvorstellung, die ebenfalls von der Sparkasse Nienburg in der Reihe „Theater für Kinder“ unterstützt wurde, hatten sich rund 400 kleine Musical-Besucher angemeldet. Bereits in den vergangenen Jahren zeichneten sich die Schauspieler von Cocomico durch hervorragende Inszenierungen aus, und auch mit dieser gekonnten Interpretation des Grimm-Märchens trafen die Akteure voll ins Schwarze.
» mehr Information